Ökumenischer Pfingstgottesdienst auf dem Marktplatz

 

Am Pfingstmontag gestalteten die katholische und evangelische Gemeinde zum ersten Mal eine gemeinsame Agapefeier. Auf dem Marktplatz trafen sich in sommerlicher Atmosphäre und an liebevoll gestalteten Tischen die Gottesdienstbesucher und feierten Gottesdienst im Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamtlichen. Es wurde an das Speisungswunder erinnert, bei dem Jesus eine Menge von 5000 Männern, Frauen und Kindern mit nur 5 Broten und 2 Fischen versorgte und alle satt wurden. Wo Menschen sich mit dienender Liebe (Agape) begegnen, miteinander beten, feiern und das, was sie haben, teilen, ist Gott mitten unter ihnen. Nachdem die einzelnen Tischgruppen ihre Kerzen am Osterlicht entzündet hatten, wurde das Agapemahl gefeiert. Brot und Traubensaft wanderten von Tisch zu Tisch und es wurde das spürbar, was alle Christinnen und Christen weltweit miteinander verbindet – der Glaube an Jesus. Nach Abschluss der gottesdienstlichen Feier, leitete Gemeindereferent Manfred Uhl zum bunten Pfingstpicknick über. Mitgebrachte Leckereien füllten nicht nur hungrige Mägen, sondern führten zu Gesprächen mit bekannten und neuen Gesichtern.

Dank des großen Engagements und des beherzten Einsatzes vieler helfender Hände und kreativer Ideengeber ist das diesjährige ökumenische Pfingstfest auf neue und lebendige Art und Weise erfahrbar geworden. Herzlichen Dank dafür!

Kommentare sind geschlossen