Rückblick auf den Osterkindergottesdienst

 

Rückblick auf den Osterkindergottesdienst: Das Grab ist leer! Wo ist Jesus?

Mit Großen und Kleinen feierte der Kindergottesdienst das Osterfest. Fröhliche Lieder, Ostereiersuche und die spannende biblische Erzählung vom leeren Grab. Die Erwachsenen des Kindergottesdienstteams schlüpften am Ostersonntag in die Rollen der um Jesus trauernden Jünger und in die Wachen vor dem Grab. Gespannt lauschten die Kinder und ihre Familien dem Anspiel und den Interviews der Reporterin Rahel zur Schlagzeile: Das Grab ist leer! Wo ist Jesus? Wurde er gestohlen? Nein, Jesus ist auferstanden! So wurde die Osterbotschaft in diesem Jahr von einem etwas anderem Zeugen berichtet.

Bereits am Karfreitag hatten sich die Jüngsten der Gemeinde mit ihren Familien im Ev. Gemeindehaus zum Gottesdienst getroffen. Zusammen wurde Abendmahl gefeiert zum Gedächtnis an Jesu letzten Abend mit seinen Freunden. Der komplette Leidensweg des Mannes aus Nazareth wurde kindgerecht erzählt und anschaulich verkörpert auf dem detailreich gestalteten Kreuzweg mit Egli-Figuren.

Mit großer Begeisterung setzten die Kinder die drei Erzählungen kreativ um. Drei große Herzen wuchsen in Teamarbeit und symbolisierten die Freude bei Jesu Einzug in Jerusalem in kräftigem Rot, die Trauer über den Tod Jesu mit einem zerbrochenen schwarzen Herzen und schließlich die Hoffnung und Freude der Auferstehung in strahlendem Gelb.

Kommentare sind geschlossen