Was tun wenn_Taufe

TAUFE


 

Die Taufe von Kleinkindern:

Mit der Taufe von kleinen Kindern bringt unsere Kirche das bedingungslose Ja Gottes zum Ausdruck. In der Taufe sagt Gott zum Menschen: Ich werde bei dir bleiben bis ans Ende deines Lebens und darüber hinaus. Als Getaufte stehen wir unter dem Zeichen der Liebe Gottes und seiner Vergebung.
In unserer Gemeinde finden in der Regel am ersten Sonntag des Monats Taufgottesdienste statt. In besonderen Fällen kann auch am Freitag- abend im Wochengebet eine Taufe stattfinden. Wenn sie im Pfarramt ihr Kind zur Taufe anmelden, dann werden sie zunächst zu einem Taufgespräch eingeladen. Wenn möglich sollten auch die Taufpaten daran teilnehmen. Die Paten müssen einer ökumenischen Kirche angehören. Mindestens ein Pate soll evangelisch sein. In unserer Kirche ist jeder konfirmierte Christ berechtigt, ein Patenamt zu übernehmen. Zum Taufgespräch bitte mitbringen:
Die Geburtsurkunde des Täuflings oder das Familienbuch.

 

Die Taufe von Jugendlichen und Erwachsenen:

Wer als Kind nicht getauft wurde, ist weiterhin eingeladen, sich taufen zu lassen. Bei Jugendlichen ist häufig die Konfirmation Anlaß zur Taufe. Wenn ein Erwachsener getauft werden will, wird vom Pfarrer zu mehreren Glaubensgesprächen eingeladen. Weil man sich bei der Taufe zum christlichen Glauben bekennt,ist es wichtig, diesen Glauben auch näher kennenzulernen. Die Taufe von Erwachsenen findet in der Regel – wie schon seit den Anfängen der Christenheit – in der Ostermorgenfeier statt. Nähere Informationen erhalten sie im Pfarramt.

Nächste Tauftermine:

  • 6. Januar
  • Im Februar und März finden keine Taufen statt
  • 1. April, 14 Uhr
  • 16. April, Ostermorgenfeier um 6.30 Uhr
  • 7. Mai, 11.30 Uhr
  • 4. Juni, 11.30 Uhr
  • 1. Juli, Seetaufen in St. Leon

 

Kommentare sind geschlossen