kirchenwahl2019

KIRCHENWAHL 2019


 

Unsre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kirchenwahl am 1. Advent 2019

Zu wählen sind 16 Kirchenälteste.

 


ISOLDE DOBHAN

61 Jahre, Dipl. Bibliothekarin, verheiratet, 3 Kinder

Seit 18 Jahren bin ich im Kirchengemeinderat. Meine Interessensschwerpunkte sind die Erwachsenenarbeit und die Zukunft unserer Kirchengemeinde. Damit diese für zukünftige Zeiten gerüstet ist, engagiere ich mich in der Stiftung. Besonders liegt mir am Herzen, dass die Kirche ihre Türen immer offen hält, damit sich Altwalldorfer und Zugezogene begegnen und ins Gespräch kommen.


RAINER DÖRLICH

44 Jahre, Kreditanalyst, verheiratet, 2 Kinder

Die tolerante Ausrichtung und liberale Theologie unserer Kirchengemeinde liegen mir am Herzen. Darum will ich weiter mithelfen, dass Jung und Alt – kirchennahe und kirchenkritische Menschen in unserer Gemeinde (wieder) eine Heimat finden. Die Botschaft Jesu verkünden heißt für mich, dass unsere Gemeinde allen Menschen offensteht – dass sie sich für die Menschen einsetzt, die Hilfe benötigen – und dass sie gesellschaftspolitisch Stellung bezieht, um zu verdeutlichen, wofür Kirche heute steht!


DR. CHRISTINA EDER

39 Jahre, Politikwissenschaftlerin, verheiratet, 1 Kind

Ich bin in der EGJ „aufgewachsen“ und möchte mit meinem Engagement im KGR, dem ich seit 2010 angehöre, erreichen, dass Kinder, Jugendliche und Familien auch in Zukunft ihren Platz in der Kirchengemeinde finden. Aus diesem Grund engagiere ich mich bei „Kirche mit Kind & Kegel“ und habe die Zukunftswerkstatt mit vorbereitet. Außerdem bin ich bei Punkt.Sieben aktiv, denn ich möchte, dass sich die Kirchengemeinde auch weiterhin in politischen, gesellschaftlichen und sozialen Fragen positioniert.


DR. JOHANNES FRANZKOWSKI

52 Jahre, Physiker, verheiratet, 1 Kind

Seit 2011 bin ich Kirchengemeinderat – und in der Ökumene aktiv. Als Mitglied der Kantorei liegt mir die Kirchenmusik in ihrer ganzen Breite (vom Posaunen- bis zum Gospelchor) sehr am Herzen. Kirche soll in gesellschaftlichen Fragen mitreden! Dafür engagiere ich mich bei Punkt 7 und koordiniere die Aktivitäten der Gruppe. Ich will, dass die Gemeinde Alt und Jung anspricht – und sichtbar ist: Dafür arbeite ich u.a. in der neuen Gemeindebrief-Redaktion. Und die Stiftung, der ich als Stiftungsrat und als Gründungsstifter verbunden bin, soll unsere Finanzen zukunftsfest machen.


THERESIA HEIDEL

39 Jahre, Schulsekretärin, verheiratet, 2 Kinder

Nach unserem Zuzug aus Sachsen und der Taufe unserer Kinder habe ich zum ersten Mal „Gemeindeleben“ kennenlernen dürfen. Eine solche Lebendigkeit, Offenheit und Toleranz kannte ich aus meiner Heimatgemeinde nicht. Ehren-amtliches Engagement ist wichtig, um dieses Gemeindeleben auch zukünftig aktiv zu halten und weiterzuentwickeln
Freude und Dankbarkeit, die ich bei meiner Arbeit in zwei Schulfördervereinen erfahren habe, sind meine Motivation, mich als Kandidatin für den Kirchengemeinderat zur Verfügung zu stellen.


CARSTEN HIMMELE

25 Jahre, Ingenieur

Durch meinen Beitrag im Kirchengemeinderat möchte ich helfen unsere Gemeinde in eine erfolgreiche Zukunft für all ihre Mitglieder zu begleiten. Im Kindergottesdienst, Konfirmationsunterricht und mehr als 12 Jahren in der EGJ habe ich unsere Gemeinde kennengelernt. Dadurch kann ich jetzt einen wertvollen Beitrag leisten. Ich möchte als Mitglied im KGR eine treibende Kraft der Gemeinde bleiben. Insbesondere die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen liegt mir am Herzen um so mit dem gesamten KGR alle Generationen zu vernetzen.


SIGRUN KACHLER

57 Jahre, Erzieherin, verheiratet, 2 Kinder

Seit meiner Kindheit bin ich mit der Kirchengemeinde stark verbunden und habe durch meine Mitarbeit viele gute Erfahrungen gewonnen.
Mit meinem Engagement möchte ich dazu beitragen, dass unsere Gemeinde weiterhin aktuell, weltoffen, attraktiv und lebendig bleibt. Wichtig ist mir, dass Kirche sichtbar und spürbar wird, wo sie von den Menschen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen gebraucht wird. Schwerpunkte meiner Arbeit im Kirchengemeinderat waren bisher: Frauengruppe „Mittendrin“, Bezirkssynode, diakonische Aufgaben, Bewirtschaftung und Posaunenchor.


ANNA LENA KAPPE

33 Jahre, Lehrerin, verheiratet

Seit meiner Konfirmation bin ich aktiv in der Gemeinde tätig. Die Arbeit für Kinder, Jugendliche und Familien liegt mir dabei besonders am Herzen.
Dafür möchte ich mich gern weiterhin als Mitglied des Kind und Kegel Teams, als Konfiteamerin sowie als Teil des KGRs, dem ich seit 2010 angehöre, engagieren und mitwirken. Es ist mir besonders wichtig Kirche als Ort für Jung und Alt zu etablieren.


DR. TIM KERSTEN

54 Jahre, Software-Entwickler

Das Zusammenleben der Menschen geht jeden an, ob in einer Kirchengemeinde oder auf der ganzen Welt.
Ich möchte dazu beitragen, dass unsere kirchliche Gemeinschaft den Menschen in Walldorf Halt, Frieden und Beistand geben kann. Diese wichtigen Aufgaben können nur durch die aktive Mitarbeit jedes einzelnen gelingen. Dafür stelle ich mich zur Wahl.


JOHANNA KRÄMER

30 Jahre, Bibliothekarin

Bereits mein ganzes Leben lang fühle ich mich mit der Kirchengemeinde eng verbunden. Genau aus diesem Grund würde ich den Kirchengemeinderat in Zukunft gerne tatkräftig unterstützen.
Meinen Schwerpunkt dabei möchte ich auf die Arbeit für und mit Frauen und Familien legen. Außerdem werde ich mich dafür einsetzten, dass die Kirchengemeinde auch weiterhin in politischen Belangen klar Stellung bezieht.


JONAS LEHMANN

22 Jahre, Student der Informatik

In Familie, Kindergottesdienst, später mit der Konfirmation und langjähriger Aktivität in der EGJ habe ich ein lebendiges Miteinander erfahren. Diese Erfahrungen möchte ich in den KGR einbringen.
Ich werde mich für Möglichkeiten einsetzen, junge Menschen jenseits unserer Jugendgruppen mit Angeboten für eine Gemeinde aller Altersstufen zu begeistern und zu gewinnen.
Außerdem möchte ich mit gestalterischer Kreativität die visuelle Sichtbarkeit der Kirchengemeinde in Walldorf unterstützen.


HOLGER MAYER

50 Jahre, Dipl. Ing. Maschinenbau, verheiratet, 1 Kind

Seit Kindesbeinen bin ich mit der Kirche verbunden und möchte mich zukünftig verstärkt in unsere Gemeinde einbringen. Mir liegt der Glaube am Herzen und ich möchte mich dafür einsetzen, dass dieser, verkündigt durch Gottes Wort, gelebt wird. Als gebürtiger Walldorfer ist mir unsere Gemeinde besonders wichtig und deshalb möchte ich aktiv an den anstehenden Aufgaben mitarbeiten.


DIETER MAZANEK

50 Jahre, Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)

Durch meine Bewerbung für den Kirchengemeinderat möchte ich mich engagieren für die evangelische Kirchengemeinde. Ich möchte Verantwortung übernehmen für die vielfältigen bevorstehenden Aufgaben und dabei meine Begabungen einbringen. Seit dem Jahr 2017 bin ich ein aktives Mitglied in der Männergruppe der Kirchengemeinde.


SABINE MEYER

61 Jahre, Hausfrau, 3 Kinder

Für eine lebendige Kirchengemeinde, die mit ihren vielfältigen Angeboten alle Generationen anspricht, will ich mich weiter engagieren.
Die Jüngsten und die Ältesten liegen mir am Herzen. Deshalb war ich bisher im Bereich Kindergarten und im Besuchsdienst tätig.
Auch bei der Ausgestaltung von Gemeindefesten habe ich in den letzten Jahren tatkräftig mitgeholfen.
Diese Arbeit würde ich gerne fortführen.


ANDREAS OCKERT

49 Jahre, Kaufmann im Groß- und Außenhandel

Als Kirchengemeinderat bin ich im Finanz- und Bauausschuss sowie in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Ich kümmere mich außerdem um die Pflege der Internetseite unserer Gemeinde und um die Gestaltung des Gemeindebriefes und verschiedener anderer Drucksachen. Gerne würde ich mich auch in Zukunft in diesen Bereichen weiter einbringen.
Ein anderer wichtiger Bereich ist für mich unser Posaunenchor, bei dem ich schon seit vielen Jahren mitspiele.


WILLI PFLÄSTERER

55 Jahre, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, verheiratet, 3 Kinder

Walldorf ist seit 15 Jahren mein zuhause und ich bin mit der Kirchengemeinde seither verbunden, vor allem aktiv bei Kindergottesdienst, Krippenspiel oder Männerstammtisch.
Die Gemeinde ist in Bewegung, die Angebotsvielfalt ist beeindruckend und alleine die neuen Aufgaben nach der Zukunftswerkstatt sind schon wieder vielfältig. Kommt diese Vielfalt und Offenheit bei allen an? Ich möchte gerne mithelfen, hier Verbindungen herzustellen, das rege Gemeindeleben auch außerhalb des “harten Kerns” sichtbar und leicht zugänglich zu gestalten.


RACHEL PÜTZ

28 Jahre, Vertriebsassistentin, verheiratet

Gerne möchte ich mich als Kirchengemeinderätin in unserer Gemeinde einbringen. Die “Kirche von heute” möchte ich mitgestalten, damit weiterhin christliche Werte vermittelt und gelebt werden können. Die Mitwirkung im Kindergottesdienst und bei der Konfirmandenarbeit zeigt mit schon jetzt, wie wichtig Engagement und Kompetenz eines jeden einzelnen sind.
Die Weiterentwicklung bestehender Angebote für die Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit ist mir besonders wichtig.


EVA RESSL

61 Jahre, Rechtsanwaltsfachangestellte, verheiratet, 3 Kinder

Ich lebe seit über 40 Jahren in Walldorf und es ist mir eine Freude am aktiven Leben in der Kirchengemeinde teilzunehmen Gemeinsam gelebter Glaube gibt mir Halt und Kraft in Beruf und Familie. Mein Wunsch ist, dass das Miteinander von Jung und Alt erhalten bleibt und sie spüren, dass der Glaube in jeder Lebenssituation Geborgenheit, Trost aber auch Freude geben kann.


MATHIAS SEILER

22 Jahre, Chemiker

Ich war Teil der EGJ und der EGJ-Vorstandschaft. Mit diesem Engagement möch-te ich für den KGR 2019 kandidieren. Ich arbeite gerne mit Menschen zusammen, die, genau wie ich, Sachen veränderen bzw. voranbringen wollen und nur das schaffen wir gemeinsam. Außerdem ist für mich wichtig, dass Kinder, Jugendliche und Familien ihren gemeinsamen Platz in unserer Gemeinde haben.
Denn Kirche bedeutet für mich nicht nur ein Ort der Ruhe, Trauer und Liebe, sondern mischt sich auch in der Gesellschaft ein. Sie ergreift das Wort für die sozial Schwachen oder gegen den Antisemitismus – und das ist mir wichtig!


HILKE WOCHE

48 Jahre, Dipl. Betriebswirtin, verheiratet, 1 Kind

Für mich ist Kirchengemeinde ein Ort, wo Glaube gelebt wird. In meiner ersten Amtszeit konnte ich im Finanz-, Kindergarten- und Bauausschuss mitarbeiten und die Entwicklung unserer Gemeinde mitgestalten. Mir ist es ein großes Anliegen für alle Generationen ein offenes Miteinander in unserer Gemeinde zu schaffen. Dabei liegt mir meine Mitwirkung bei unserem Kindergottesdienst besonders am Herzen. Daher kandidiere ich wieder für den Kirchengemeinderat, um weiterhin dazu beizutragen, dass Glaube für alle Generationen erfahrbar wird und wir unsere Kirche zukunftsfähig machen.


Fotos:  Rolf Mayer, R.B.M. PhotoArt Walldorf

Kommentare sind geschlossen.