Aus dem Kirchengemeinderat

Im Nachgang zur Rüste des neu gewählten Kirchengemeinderats im Januar, wurden inzwischen sämtliche Ämter und Aufgabenbereiche in der Gemeindeleitung neu besetzt. Neben den Vorsitzendenämtern wurden auch die festen Ausschüsse des Kirchengemeinderats neu formiert. Wobei dort neben den Kirchengemeinderäten auch zugewählte Gemeindeglieder stimmberechtigt mitwirken. Feste Ausschüsse (Ausschussvorsitzende) sind: Ökumene (Wibke Klomp), Kindergarten (Oliver Tuscher), Bau (Hilke Woche) und Finanzen (Rainer Dörlich).

Neu geschaffen wurde die Aufgabe des Koordinators für größere Bereiche der Gemeindearbeit. Aufgabe der Koordinatoren ist es, durch die Einladung zu mindestens jährlichen Treffen aller verantwortlichen Haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Bereichs, die Kommunikation und das Netzwerk zwischen den Beteiligten zu erhöhen. Zunächst gibt es Koodinator*innen für Kirchenmusik, Kinder, Jugend & Familie und Öffentlichkeit, vorgesehen ist eine Koordinationsfunktion für die diakonischen Angebote der Gemeinde.

Schließlich engagieren sich die Mitglieder des Kirchengemeinderats gemeinsam mit zahlreichen Gemeindegliedern ganz konkret in vielen Bereichen der Gemeindearbeit, zum Beispiel

  • in der Verkündigung: als Mitglieder im KiGo-Team, im Konfi-Team, im Team von Kirche mit Kind und Kegel oder im Vorbereitungsteam der Langen Nacht;
  • bei der Organisation des Gemeindelebens: im Organisations- und Feste-Team, im Team Fröhliches Frühstück & ökum. Mittagstisch oder dem Projektteam Brot & Salz;
  • in der Öffentlichkeitsarbeit: als Mitglieder des Redaktionsteams, bei der Pflege der Homepage www.eki-walldorf.de sowie im “Team Soziale Medien”;
  • oder als Vertreterinnen und Vertreter unserer Kirchengemeinde in Vereinen und Organisationen: im Familienzentrum, bei Fair Trade, Hilfe zur Selbsthilfe und der ökum. Hospizhilfe.

Natürlich nicht zu vergessen, das Engagement aller Ehren- und Hauptamtlichen in unseren Chören, Gruppen und Kreisen. Auch hier wird zu beobachten sein, ob sich auch aus dem Kirchengemeinderat neue Initiativen entwickeln, um auf die sich ändernden Anforderungen an die Angebote der Kirchengemeinde zu reagieren.

Kommentare sind geschlossen.