Punkt Sieben am 1. März 2020

Bis zum Rand der Welt und weiter – wie uns die Astrophysik das Universum erklärt

 

am Sonntag, den 1. März, um 19 Uhr im Ev. Gemeindehaus
mit Dr. Uwe Reichert, ehem. Chefredakteur der Zeitschrift „Sterne und Weltraum“ von 2008 bis 2019

Solange Menschen denken können, machen sie sich ein Bild von der Natur der Welt. Und immer wieder stellten neue Erkenntnisse diese „Weltbilder“ völlig auf den Kopf. Galt die Erde über viele Jahrhunderte als Mittelpunkt des Kosmos, wissen wir heute, dass sie genau wie die anderen Planeten um unsere Sonne kreist. Die Sonne wiederum entpuppte sich als gewöhnlicher Stern in einem Arm der Milchstraße. Und diese ist nur eine Galaxie von vielen hundert Milliarden anderen Welteninseln im Universum.

Kopernikus, Galilei, Einstein, … jeder dieser Namen forderte von seinen Zeitgenossen, gewohnte Wege des Denkens zu verlassen und seine Weltanschauung fundamental zu ändern. Aber lässt sich das alles noch begreifen?

Mit den derzeit bekannten und gültigen Annahmen des astrophysikalischen Weltbildes befasst sich der Wissenschaftsjournalist Dr. Uwe Reichert. Lange Jahre als Chefredakteur des Spektrum-Verlages verantwortlich für die Zeitschrift „Sterne und Weltraum“, macht er Fakten über das Unvorstellbare des Universums seinem Publikum anschaulich zugänglich.

Kommentare sind geschlossen.