Aus dem Kirchengemeinderat

In diesem Jahr ist alles anders – auch die Haussammlung. Der Kirchengemeinderat hat lange abgewogen, wie dieses Jahr angesichts der notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus mit dieser für die Kirchengemeinde so wichtigen Einnahmequelle verfahren wird. Einerseits sieht sich auch die Kirche mit drastischen Einnahmeverlusten konfrontiert: Keine Kollekten aus den Sonntagsgottesdiensten, keine Mieteinnahmen aus dem Gemeindehaus, vor allem aber ein Kirchensteuereinbruch, der je nach Verlauf der Pandemie allein für das Jahr 2020 auf über 10 Prozent prognostiziert wird. Auf der anderen Seite lebt die Haussammlung vom persönlichen Kontakt. Unzählige Gemeindeglieder gehen von Tür zu Tür, kommen ins Gespräch – in manch lebhafte Diskussion – und werden oft auch ins Haus gebeten. Verbunden mit dem Wechsel von Bargeld von Hand zu Hand widerspricht dies der für die Pandemiebekämpfung erforderlichen Minimierung von Kontakten und würde Sammlerinnen und Sammler wie Spenderinnen und Spender erhöhten Risiken aussetzen. Außerdem bedrohen die Auswirkungen des dramatischen Konjunktureinbruchs nicht wenige Menschen aus unserer Mitte in ihrer Existenz. Auch aus Respekt vor ihrer persönlichen Situation können wir dieses Jahr nicht guten Gewissens von Tür zu Tür gehen und um Spenden bitten. Daher hat der Kirchengemeinderat entschieden, dieses Jahr die Gemeindeglieder auf andere Art zu Hause zu „besuchen“. Nämlich indem wir den DANK in den Vordergrund stellen!

Den Dank für viele, viele Jahre an freiwilliger Unterstützung – an großzügigen Spenden anlässlich der Haussammlung, ohne die manche zukunftsweisende Investition nicht möglich gewesen wäre. Jedes Gemeindeglied erhält daher in den nächsten Wochen einen kleinen Dankesflyer, der all das durch die Spenden der Haussammlung Geleistete nochmals vor Augen führt. Die Sammlerinnen und Sammler werden Ihnen diesen Flyer in den Briefkasten werfen! Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass wir Sie dieses Jahr nicht persönlich besuchen können und freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit für die Menschen in Walldorf auch in Zukunft – mit und ohne Haussammlung – weiter unterstützen!

Herzlichen Dank dafür!

Für den Kirchengemeinderat: Hilke Woche und Rainer Dörlich

Kommentare sind geschlossen.