Lange Nacht der Kirche 2016

„Ich bin dabei! – Menschen willkommen“
Lange Nacht der Kirche 2016 unter dem Leitspruch „Flucht und Asyl“

Seit einem Jahrzehnt lädt die Evangelische Kirchengemeinde ein zur „Langen Nacht der Kirche.“ Die Kirche öffnet zwischen 18 Uhr abends und 1 Uhr am frühen Morgen ihr Türen für alle, die Kirche mal anders erleben wollen. Die angebotenen Veranstaltungen wechseln sich im Stundentakt ab und es ist für jeden etwas dabei. Unter dem Leitspruch „Menschen willkommen: die lange Nacht der weiten Wege – der weite Weg zur langen Nacht“ standen diesmal Gespräche mit Flüchtlingen, Informationen des Arbeitskreises Asyl Walldorf aber auch Unterhaltung, Besinnung und Gebete im Mittelpunkt.
Auf die Eröffnung durch den Evangelischen Posaunenchor folgten Taize-Lieder mit der Kantorei und dann wurde es ganz aktuell. Ursula Igel vom Diakonischen Werk Schwetzingen-Wiesloch stellte die Flüchtlingssituation und die Wege der Asylbewerber in ihrem Vortrag anschaulich dar und informierte, wie man selbst aktiv werden kann. Dabei wies sie auch auf den Arbeitskreis Asyl in Walldorf hin, der an seinem Infostand über die Situation und ihre Arbeit in Walldorf aufklärte
Die weiteren Programmpunkte wie der Gospelchor, der Sing und Pray Gottesdienst zum Thema „Heimat“ und die Wiegenlieder zum Schluss gesungen von Diana Eschbach (an der Orgel: Jan Luca Lentz) rundeten den Abend ab.
Flüchtlinge sorgten mit selbstgekochten Suppen und anderen Speisen für das leibliche Wohl und luden ein zum Gespräch. Die so oft angefragten Rezepte finden Sie in der nächsten Rundschau!
Rückblickend war es ein sehr gelungener Abend, der viele unterschiedlichen Menschen und Kulturen zusammenbrachte. Wir bedanken uns hiermit nochmals bei allen Helfern und Helferinnen und freuen uns, dass es auch dieses Jahr wieder so gut ankam!

lange_nacht_2015_02

Kommentare sind geschlossen